Funktion Chakren auf physischer Ebene

Die Chakren und ihre Funktionen auf physischer Ebene

1. Chakra:
Zentrum der Inkamation
das Skelett, die Erhaltung des Knochenbaus
Gleichgewicht der Wirbelsäule
die Haut (Epidermis, Korium), Schutz des physischen Körpers
der Beckenboden (das Schambein und der Anus, die Schamlippen)
das Urogenitalsystem, die Nieren, der Hamleiter, die Hamröhre,
die suprarenalen Drüsen und die Drüsen der Nebennieren, die Urinal- und
Analdrüsen, der Plexus Coccys (Steißgeflecht)
der Dickdarm
die unteren Extremitäten (die Ober- und Unterschenkel, die Füße)
die Körperbehaarung, die Nägel, die Kopfbehaarung

2. Chakra:
die Sexualdrüsen, die Brustdrüsen, die Gonaden
das Reproduktionssystem
die Antikörper
das Muskelsystem (Skelettmuskulatur) und die Zähne
die Funktion des Haarsystems
das hormonelle System
Schutz von Haut und Körper

3. Chakra:
die Nabelschnur, der Bauchnabel
die Milz
das sympathische und parasympathische System
der Plexus Splenicus (Milzgeflecht)
das (unbewusst gesteuerte) vegetative Nervensystem
das Atemsystem (das Zwerchfell, die Lungen, die Luftröhre)
der Biorhythmus
das Rückenmark

4. Chakra
der Pankreas, die Leber
das Verdauungssystem (Speiseröhre, Magen, Zwölffingerdarm, Dünndarm)
die Drüsen des Magens und der Leber (Gallenblase)
der Plexus Zökum und der Solarplexus
Aufnahme und Umwandlung der Nahrung

5. Chakra
das Herz, das Kreislaufsystem (Arterien, Venen, Kapillare)
der Thymus
der Herzplexus
die Blutgruppe, die Homöostase der Blutzirkulation
die Kontrolle des lymphatischen Systems
Differenzierung des Geschlechts
Kontrolle der Herzaktivität

6. Chakra:
die Schilddrüse und Nebenschilddrüse
die Geschmacksnerven
der Kehlkopf und der Rachen
die Stimmbänder
der äußere Gehörgang. der Mund, die Zunge, die Nasengänge, die Riechschleimhaut, die Nase,
die glattgestreifte Muskulatur
willentliche Bewegung und Gleichgewicht des Körpers
Energieproduktion (Jod im Blut, Eisen generell im Blutsystem, Phosphor in den Nerven und Im Gehim)
Kontrolle des Stoffwechsels des Organismus durch Phosphor, Kalzium, und Kaliumsalze
Kontrolle der Muskeln, der Vitalität, des Lebensrhythmus
Entgiftungshelfer
Geschmack, Geruch, ausführendes Zentrum der Sinne
Beweglichkeit der oberen Extremitäten (Arme, Hände, Finger)

7. Chakra:
die Drüsen des Hypophysenvorder- und Hinterlappens
Stimlappen und Schläfenlappen des Gehims
die Augen, die Tränendrüsen, der Sinus
das Innenohr
das Kleinhim und das Bulbe Rachidien
Steuert und kontrolliert die endokrinen Drüsen
physische Kontrolle und Regulation des unbewussten Körpers
Regulation des Schlaf- Wachrhythmus
die automatische Funktion der Organe (die Atmung, der Kreislauf,etc.)

8. Chakra:
die Zirbeldrüse bzw. Epiphyse
die Scheitellappen und Hinterhauptslappen des Gehims
Ganglien des Großhim und Mittelhim
Wachstum des Gehims
lichtreaktionen (Verengung JErweiterung der Regenbogenhaut)
Pigmentation der Haut (mit den Nebennieren)
Sexuelle Reife (mit dem Thymus)
Innerer Sitz des dritten Auges
Ungekehrte Aktion zu der, der Hypophyse auf den Sexualapparat
Vergleich der körperlichen und sexuellen Kapazität
Psychische Kontrolle und Regulation des bewussten Körpers

Montag, Dezember 17, 2018

Suche

Folge dem Weg Deines Herzens -
Erlebe mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Freude.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag laughing